Der Freie Amanita-Newsletter hält Sie über interessante & wertvolle Updates im freien Bereich auf dem laufenden

(1) Außergewöhnliche Amanita-Calls (seit 1999)

Die Eintretenswahrscheinlichkeit der meisten der unten gelisteten Prognosen waren im Bereich 1:10 bis 1:10.000, also Lichtjahre entfernt vom typischen 50:50 Setup der Börsen (steigend/ fallend). Insofern ist jede eingetroffene Prognose etwas wahrhaft Außergewöhnliches:

  1. Anfang 2019 warnte ich, daß im Sommer/ Herbst 2019 gewaltige Massenentlassungen drohen, was genau so eintraf: die Großkonzerne begannen Mitte 2019 mit Massenentlassungen, wie sie seit dem 2. Weltkrieg nur einmal (Blitzdepression 2018/19) gesehen wurden. An der Spitze stand die Deutsche Bank mit 18,000 Geköpften.
  2. Am 12./13. Juni 2019 warnte ich im freien Rundbrief, daß wegen der Südatlantischen Anomalie (SAA) im östlichen Südamerika bald die Lichter ausgehen könnten (Blackouts = schwarzer Reiter der Apokalypse). Schon wenige Tage später am 16.6.19 (mit der 66, als der Mann mit dem Geilomobil gesalbt wurde) war es soweit: größter Stromausfall in der Geschichte Südamerikas, in fast ganz Argentinien, Uruguay & Paraguay, sowie in Teilen von Brasiliens & Chile… Rein statistisch gesehen ist die Wahrscheinlichkeit für ein solches Zusammentreffen in der Größenordnung P<0.01%.
  3. Anfang 2019 kollabierte der Welthandel *real* so schlimm wie zuletzt im 2. Weltkrieg, *nominell* ähnlich viel wie bei der Blitzdepression 2008/9, nämlich nominell um sagenhafte 33% YoY, d.h. real um 40-45% (Link). Einige Welthandelsindikatoren sind sogar schlimmer als *jemals* zuvor, die schwarze Seele im Weißen Haus setzt die Vorgaben der Khasaren-Mafia 1:1 um bezüglich Handelskrieg als Vorbereitung für den 3. Weltkrieg. Die Premium-Abonnenten von Amanita Market Forecasting wußten schon *Jahre* (!) im vorhinein, daß 2018 das erste Jahr des größten Wirtschaftskollaps der Menschheitsgeschichte sein würde, was sich mittlerweile sogar in den türkis-getürkten Daten zeigt. Nostradamus erwähnte bereits im 16. Jahrhundert 2018 als Beginn der Superkrise, wie 2012 von Benoit d’Andrimont geschrieben.
  4. Ich prognostizierte schon Jahre im vorhinein, daß ab Anfang 2019 der Stecker in den USA gezogen wird: genau das passierte ab Anfang 2019, mit dem bei weitem längsten Government Shutdown in der US-Geschichte.
  5. Zitat aus dem Jahr 2012 zu Apple, der lange höchstbewerteten Aktie (https://www.amanita.at/interessantes/artikel?id=23): „Apple (gegründet 3.1.1977, Erstnotiz 12.12.1980) hat die nächsten 5-6 Jahre keine wichtige Rückkehr, erst die halbe Uranus-Rückkehr 2018-19 wird eine Bewährungsprobe für den Kult." Genau so kam es auch: die AAPL-Blase lief noch bis zum Allzeithoch 2018.
  6. Keine Aktie in den letzten Jahren soviel Aufmerksamkeit wie Tesla, Ende August 2017 wurde gewarnt, daß die Blase in der dümmsten Marke auf dem Planeten nun platzt, Zitat Amanita #32/17: „Ebenfalls mit dem Code der Ewigkeit toppte Tesla @ 388, die Tesla-Blase ist wohl geplatzt.“ Dies war der einzige Top-Call für Tesla & war perfekt. TSLA hat 2017-19 bereits die Hälfte des Wertes verloren & blieb gar mehr als 140% hinter dem SPX zurück. Der Tesla-Markenkern wurde wie folgt definiert: "Ich bin ein hirngewaschener Idiot mit zuviel Geld & total stolz darauf“.
  7. 2017 geht als bei weitem bestes Performance-Jahr in die 17jährige Geschichte von Amanita Market Forecasting ein! Grund war die FX-Performance, genauer gesagt die Krypto-Performance. Seit 2013 wurde das Amanita-Exposure im Währungssektor im Premium-Bereich maximal verbreitert wegen der langfristigen Prognose, daß bald in der FX die Musik spielen wird (weil sich der Zusammenbruch des Finanzsystems aufgleist). Daher wurde Bitcoin Anfang 2013 das erste Mal diskutiert (im Premium-Bereich): es folgte ein Anstieg um sagenhafte 45.000% (450fach!). 2017 wurde die Ernte für diese bestmögliche strategische Positionierung eingefahren:
    * Den Vogel schoß IOTA ab, welches am 16.10.17 als kleine Depot-Beimischung vorgeschlagen wurde & in den 2 Monaten nachher um 1500% explodierte.
    * Im Dezember 2017 wurde Ripple als kleiner Kauf erwähnt: in den letzten Wochen ging Ripple um mehr als 1500% durch die Decke.
    * Dazu gab es eine Zahl von geradezu ‚läppischen‘ Gewinnen von weniger als 1500% (oh Schreck, oh Graus!), wie in Ethereum, Monero, Dash, Cardano, Lisk u.a. – für diese ‚Versager‘ bitte ich höflichst um Verzeihung...
    * Am 17. Dezember 17 *haargenau* am Tag des Bitcoin-Allzeithochs wurde in Amanita #48/17 das erste Mal geschrieben, daß nun die Zeit für die Bitcoin-Distribution beginnt, weil ein großes Hoch für den Jahreswechsel ansteht. Dieser Call kam binnen Stunden vom BTC-Allzeithoch: genauer geht’s kaum…
  8. Gründonnerstag 13.4.17 wurde Monate im vorhinein als *das* größte Eskalationsdatum in den ersten 5 Monaten des Jahres 2017 genannt. Haargenau am 13.4.17 gab es die wichtigsten Aktiendex-Tiefs 2017, nach einem Rückgang über 1.5 Monate in den US-Indizes. Meines Wissens konnte kein anderen Börsenbrief einen vergleichbar präzisen Call absetzen.
  9. Am 14.3.2017 wurden die strategischen (langfristigen) SHORTs in den US-Anleihen aufgegeben, haargenau (!) am Tag des Baissebodens... Die Chance einen Jahresboden taggenau zu erwischen, liegt bei unter 1:100.
  10. Am 6.3.17 wurde das erste Mal überhaupt die tschechische Krone CZK in diesem Börsenbrief erwähnt, in Form eines überschwenglichen Lobgesangs. Es wurde das CZK-Modell diskutiert, welches ein baldiges Tief & einen Anstieg für Jahre auf dem Schirm hatte. Zum Zeitpunkt des Updates war EUR/CZK schon das 4. Jahr in einer Mini-Handelsspanne @ 27-28, schon ein Monat später nach diesem Update Anfang April brach die Krone nach oben aus & CZK/EUR stieg schnell auf ein 4-Jahres-Hoch, ein unglaublicher CZK-Höhenflug begann…
  11. Ein kleiner Ölschock wurde für Herbst 2017 prognostiziert: tatsächlich stieg der Ölpreis hier binnen einiger Monate um +50% an.
  12. Jahre im vorhinein wurde 2017 als Beginn einer dramatischen Dollarschwäche prognostiziert: tatsächlich war 2017 das schwächste Jahr für den Greenback seit einem Jahrzehnt.
  13. Das Update 30.10.2016 warnte das erste Mal vor der Gefahr schwerer Beben in Neuseeland & nur 2 Wochen später am 13.11.16 gab es das schwerste Beben in Neuseeland seit Jahrzehnten. Statistisch gesehen ist ein solcher Call extrem unwahrscheinlich ein Zufallstreffer, Chancen geringer als 1:10.000…
  14. Im März 2016 wurde prognostiziert, daß der seit vielen Jahren laufende Trend der relativen Stärke von Gold gegenüber den Weißmetallen nun enden soll. Bingo: zwischen März & Dezember 2016 hat Palladium das Gold um mehr als 50% (!) geschlagen, Silber immerhin noch um 20-25%.

  15. Binnen 1 Handelstag vom Öl-Baissetief am 20./21.1.2016 wurde das Ende der Baisse ausgerufen & ein perfektes LONG-Signal gegeben.
  16. 2016 warnte ich, daß bald die letzten Refugien des Immobilienwahnsinns (Hongkong, London, Neuseeland, Vancouver, Schweiz) abgestochen werden. Das ist genau so wie prognostiziert eingetreten.

  17. Schon Jahre im vorhinein wurde (im Premium-Bereich) ein großes Körner-Baissetief für ~2016 prognostiziert. Am 28.2.16 wurde dann das erste Mal seit langem eine strategische Soja-Position gekauft, was sich sofort als Goldgrube herausstellte, denn die Sojapreise stiegen in den folgenden 3 Monaten um fast +30% an. S war der bullischste aller großen Futures in diesen 3 Monaten.

  18. Bereits bevor Donald Trump als realistischer nächster US-Präsident gehandelt wurde, wurde er als Favorit genannt. Die Astrologenschaft hingegen setzte fast zur Gänze auf Killary, die gottseidank verlor. Wieder einmal bewiesen die Astrologen, daß sie keinen Tau haben, was läuft, sie sind perfekte Kontraindikatoren. Das Hitlerische gefällt ihnen unglaublich, daher setzten fast alle auf Hitlary. Beispiel Zitat Ray M. am 29.10.16, 10 Tage vor den US-Qualen:
    2 weeks ago [mid-October 2016], 12 notable international and national astrologers at the ISAR 2016 convention unanimously forecasted that Hillary Clinton would be the likely victor in the 2016 USA presidential election. I also arrived at the same conclusion back in early August.
  19. Das erste Mal wurde in Update Amanita #33/15 am 21.10.2015 erwähnt, daß die Deutsche Bank für die NWO-Schlachtbank hergerichtet wird. 2 Tage später am 23.10.15 toppte die Aktie bei fast EUR 30 & ein recht schneller Crash in den einstelligen Bereich begann.
  20. BREXIT: Seit September 2015 (Amanita #28/15) wurde gewarnt, daß Großbritannien auf der NWO-Abschußliste steht, der Film London has fallen war die erste große Ankündigung. In diesem Film wurde der britische Premierminister getötet: was für ein 'Zufall', daß 3 Monate nach dem Filmstart der britische Premier Cameron abgeschossen wurde, kurz nach der BREXIT-Ankündigung.
  21. Im März 2015 wurde (das erste Mal im Amanita-Börsenbrief) prognostiziert, daß die wertvollste Aktie Apple nun ein Allzeithoch erreicht & lange Zeit fällt. Genau im Frühling 2015 toppte AAPL & begann einen Crash um 30%.

  22. Bereits 2014, als erstmals die TTIP durchsickerte wurde prognostiziert, daß dies vermutlich das erste große NWO-Projekt ist, das scheitert. Trump die Engelstrompete drehte Anfang 2017 TTIP endlich den Saft ab. Meines Wissens machte kein anderer Prognosedienst auf der Welt einen ähnlichen Top-Call zu dieser sehr wichtigen Wirtschaftsangelegenheit.
  23. Schon 2014 wurde prognostiziert, daß am 24.8.2015 Sadhana=Lucy(fer) rausgelassen wird = Beginn der 7 Jahre der Trübsal. Das wurde durch die unglaublichen politischen & finanziellen Ereignissen in den Wochen rund um dieses Datum voll bestätigt. Ein Aktiencrash wurde run um dieses Datum erwartet: *taggenau* am 24.8.15 gab es den größten Aktien-Crash in 7 Jahren. Der Dow verlor alleine an diesem Tag mehr als 1000 Punkte & schloß ‚rein zufällig‘ bei 15666.6 (+/-0.2). Dabei ist die 15 die Kurzform der 666, also haben wir sogar 666666.6. Meines Wissens machte kein anderer Prognostiker auf der Welt einen vergleichbar präzisen Call zum 24.8.15...
  24. Anfang 2015 wurde ein langfristiges Wetter-Modell (zentriert auf Wien) vorgestellt, welches Aussagen über das Wetter Monate bis Jahre im vorhinein macht. Dieses Modell hat sich als erstaunlich treffsicher erwiesen. Meines Wissens konnte bislang niemand sonst auf der Welt ein ebenbürtiges Modell zur langfristigen Wetterprognose erstellen..
  25. Anfang 2015 schrieb ich: "Der Zukunfts-Optismus 2015 der Deutschen ist auf einem Allzeithoch (Link): das ist das schlimmste vorstellbare Omen für die Zukunft." Diese furchtbare Warnung speziell für Deutschland wurde schnell Realität: 2015 war zweifellos das schlimmste Jahr für Deutschland seit dem 2. Weltkrieg wegen des Vergewaltigung des deutschen Volkes durch die Rothschild-Hexe, das hätte sich zum Jahresbeginn kaum jemand träumen lassen...

  26. Jahre im vorhinein wurde gewarnt, daß der chinesische Demographie-Zyklus 2015 toppt, was den Endpunkt der China-Blase markieren würde. Die gewaltige Aktienhausse platzte Mitte 2015, mit einer Halbierung nachher.
  27. Weltwirtschaft: Im Premium-Bereich wurde schon 2014 prognostiziert, daß die Weltwirtschaft rund um Anfang August 2015 einen kleinen Konjunkturboden bildet & dann für einige Quartale einen kurzen Konjunkturaufschwung bildet. Genau hier begann der Kriegsboom, auch wenn die offiziellen Zahlen das kaum widerspiegeln, weil sie von statistischen TerroristInnen bis zur Unkenntlichkeit massakriert werden. Aber der Baltic Dry Index (BDI) als Maß für den Welthandel erlebte den stärksten Anstieg in 7 Jahren. Millionen von IS-SoldatInnen marschieren seit August 2015 in Europa ein & verlangen seither 1-3% vom BIP als Schutzgeld: in Form von Sachleistungen (sekundär auch Bargeld), was in dieser Höhe ein kleines Konjunkturprogramm ist. Die Bevölkerung Europas tätigt Sonderausgaben für Waffen, Alarmanlagen usw., um sich gegen die Rapugees zu schützen.
  28. Bereits Jahre im vorhinein wurde der Bruch der EUR/CHF-Fixierung 1.20 prognostiziert, was /etwas später als erwartet) im Januar 2015 eintrat. Das war ein Sekundenereignis, das im Vorfeld für fast unmöglich gehalten wurde, da die SNB bis zum letzten Moment gelobte, diese Marke mit allen Mitteln zu verteidigen...
  29. Bereits in den frühen 2000ern (!) wurde prognostiziert, daß mit dem Beginn der Endzeit im August 2013 die Lebenserwartung dramatisch fällt. Genau so kam es auch, in Großbritannien radierte alleine das Jahr 2014 den Rückgang der Sterbezahlen der vergangenen Jahrzehnte (!) aus: Anstieg der Todesraten vom Allzeittief (fast) auf ein 50-Jahres-Hoch in einem Jahr. In anderen Ländern ist das Muster dasselbe, auch wenn statistische TerroristInnen die Daten systematischer massakrieren. Insiderquellen aus verschiedenen Ländern bestätigen die Fälschung der Sterbetafeln, so wie aller wesentlichen ökonomischen Kennziffern.

  30. 2014 kurz nachdem Öl unter $100 gefallen war, wurde ein Ölcrash Richtung $50 prognostiziert; welcher erstaunlicherweise binnen Monaten fertig war...
  31. Im Februar 2014 (Amanita #6/14) wurde geschrieben, daß der österreichische Vizekanzler Spindelegger (21.12.59) auf der NWO-Abschußliste steht & bald weg vom Fenster ist. Einige Monate später wurde er zurückgetreten: das kam für manche innenpolitische Mainstream-Journalisten so überraschend, daß sie bei dieser Meldung zunächst an einen Scherz dachten. Aber die Amanita-Abonnenten waren wie übrig viel früher im Bilde als sonst jemand.
  32. Bereits 2013 wurde ein Dollar-Haussehoch für Herbst 2014 prognostiziert & ein USD-Investment rechtzeitig eingegangen. Das Dollar-Hoch kam ein wenig später als erwartet, gemäß dem Endzeit-Effekt #1 "alles kommt zu spät".
  33. Im Jahr 2014 waren die Amanita-Signale für Gold laut dem Ranking von "Timer Digest" die besten im Vergleich mit 100+ Mitbewerbern weltweit. Die Wahrscheinlichkeit einer  solchen #1 Spitzen-Performance liegt bei P<1%...
  34. Bereits vor dem Amtsantritt von Janet Yellen (13.8.46) im Jahr 2013 wurde geschrieben, daß Yellen astrologisch ganz anders (Saturn = strenger Geldkurs) aufgestellt ist im Vergleich zu Bernanke & Greenspan, die keine Saturn-Aspekte hatten & stattdessen nur Neptun (= Fiat-Verwässerung). Daher wurde schon 2013 ein diametraler (harter) Kurs unter Yellen prognostiziert, was zu diesem Zeitpunkt kaum jemand glauben wollte. Dann wurde das Einstellen der Bondkäufe prognostiziert, was ebenfalls kaum jemand glaubte, da die Masse so lange auf 'ewiges Gelddrucken' hirngewaschen wurde. Aber auch diese Prognose trat im Oktober 2014.
  35. Die Zeitlinie 22./23.8.13 wurde im Vorfeld als Beginn der Endzeit im engeren Sinne genannt & die Ereignisse rund um dieses Datum als wegweisend für die gesamten 10+ Jahre der Endzeit bis 2023-25. *Taggenau* gab es hier eine kurze aber seit dem Ende des Kalten Kriegs 1989 nicht mehr gesehene Eskalation zwischen den beiden Hauptblöcken NATO & Rußland/ China in der Syrien-Frage. Die SZO (Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit) stellte unmißständlich klar, daß sie weitere Aggressionen des Westens gegen Syrien nicht dulden würde - im Prinzip eine Drohung des 3. Weltkriegs! Die geopolitische Eskalation am 22./23.8.13 war zu diesem Zeitpunkt unerhört & extrem wichtig, daher wurde sie von der Masse ignoriert. Im September 2013 wurde die geopolitische Eskalation der beiden großen Machtblöcke als zentrales Thema für kommenden 10+ Jahre prognostiziert, mit folgender Präzisierung: "Das Endzeit-Modell sagt, daß bis zum Jahreswechsel [2013/14] Ruhe ist, dann gehen die Angriffe weiter." Genau das ist eingetroffen, ab Januar 2014 begann die Eskalation in der Ukraine: die kritischste geopolitische Situation  mindestens seit 1989 oder sogar seit 1961 (Schweinebucht).
  36. Seit 2013 wurde das wichtigste Aktien-Tief 2014 für circa Anfang Oktober 2014 vorhergesagt. Die Tiefs kamen tatsächlich Mitte Oktober, in der Toleranzzone +/- 1 Woche...
  37. Es wurde vorhergesagt, daß in der Endzeit (10 Jahre ab August 2013) das auf die 'Hure Babylon' zurückgehende 5000 Jahre alte Zinssystem zu wanken beginnt. Die seit 2014 grassierenden Negativzinsen sind bereits der erste Schritt in diese Richtung.
  38. 2013 wurde als das Jahr prognostiziert, in dem die Apokalypse beginnt: Apokalypse  heißt Offenbarung, Enthüllung, Wegziehen der Schleier. Ab dem Sommer 2013 wurde durch Ed Snowden der größte Enthüllungsskandal der Geschichte losgetreten. Früher waren von Spionage immer nur wenige Personen betroffen, dieses Mal jedoch Milliarden Menschen...
  39. Seit 2013 wurde das Tief der Edelmetalle-Baisse für Herbst 2014 vorhergesagt. Tatsächlich beendete Gold im Herbst 2014 die Baisse (auf Euro-Basis).
  40. 2013 wurde Monate im vorhinein das nächste große Bitcoin-Hoch für Ende 2013 prognostiziert, was auch genauso eintraf. Meines Wissens wurde dieser Riesenanstieg & das Allzeithoch von *keinem* anderen Markttimer auf der Welt ähnlich gut getroffen...
  41. Im März 2013 wurde das britische Pfund langfristig als aussichtsreichste Major-Währung auserkoren. Tatsächlich war Sterling in den folgenden 1-2 Jahren die stärkste der 8 Majors...
  42. Anfang 2014 wurde geschrieben, daß der österreichische Vizekanzler Spindelegger auf der Abschußliste steht. Tatsächlich trat er im Sommer 2014 'überraschend' zurück. Diese Nachricht war für manche Journalisten eine solche Überraschung, daß sie sie zunächst für einen Scherz hielten...
  43. 2009 wurde prognostiziert, daß sich im Rahmen des Crack-Up Booms bis 2013 eine Immobilienblase in jenen Ländern entwickelt, wo es bislang noch keine gab, vor allem im germanischen Block. Das war richtig, inflationsbereinigt begann im 2014 der Rückgang der Immopreise im deutschsprachigen Raum.
  44. Bereits ab 2009 wurde prognostiziert, daß das Hoch des nächsten Sonnenfleckenzyklus um August 2013 fällig ist. Die offizielle NASA-Prognose lautete damals für ein Hoch 2011. Das solare Maximum war im Februar 2014 & damit binnen weniger Monate von der Amanita-Prognose. Die Amanita-Prognose schlug also um Lichtjahre die Prognose der NASA, welche Geräte im Wert von vielen Milliarden & Tausende Spitzenwissenschaftler zur Verfügung hat - David gegen Goliath...
  45. 2009 wurde prognostiziert, daß sich in den nächsten Jahren eine Blase im Schweizer Franken entwickelt, die frühestens Mitte 2011 platzt. Tatsächlich war der Franken bis August 2011 bärenstark & die 3.5 Jahre nachher sehr schwach.
  46. Die Zeitlinie 29.3.13 wurde aufgrund der außergewöhnlichen Konstellationen als wegweisend für die 10+ Jahre prognostiziert. Tatsächlich markierte Ende März mit dem Zypern-Bankraub ein bis zu diesem Zeitpunkt für unmöglich gehaltenes Ereignis in den reichen Industriestaaten.
  47. Ab Ende 2012 wurde prognostiziert, daß die Zentralbanken ihr widerwärtig-garstiges Gelddrucken ab 2013 zurückfahren. Bis zum Beginn des 'Tapering' am 22.5.2013 wurde das vom gemeinen Börsianervolk für unmöglich gehalten, in der Erwartung ewiger Geldschwemme...
  48. Ein Hoch im globalen Klimazyklus & ein Kälterwerden ab 2013/14 bis in die 2030er wurde prognostiziert: tatsächlich war der Winter 2013 der kälteste seit Beginn der Aufzeichnungen in großen Teilen Europas, 2014 der kälteste in 100+ Jahren in Nordamerika...
  49. Im Oktober 2012 bildete Gold sein Allzeithoch auf Euro-Basis, ab November 2012 wurden die Premium-Abonnenten eindringlich vor Gold & Silber gewarnt, ich bezeichnete mich sogar als 'vielleicht größter Goldbär auf dem Planeten'. Tatsächlich war 2013 das schlechteste Gold-Jahr seit über 30 Jahren, zur Überraschung fast aller Analysten. Dies war vermutlich der ungewöhnlichste & wichtigste Call für das Jahr 2013. Ungewöhnlich war er, weil meines Wissens dieser Absturz in dieser Dramatik von keinem anderen (namhaften) Prognostiker auf der Welt vorhergesagt wurde… Sehr wichtig war er, weil die Amanita-Leserschaft stark Gold-lastig ist.
  50. 2012 wurde schon Jahre vorher als super-ruhiges Jahr (im Vergleich zu den Jahren vorher & nachher) prognostiziert, während dieses Jahr von der Masse stets als Jahr der Entscheidung & der großen Veränderung erwartet wurde. Tatsächlich war 2012 das Jahr der Nicht-Ereignisse, wie prognostiziert...
  51. 2011 wurde für viele Jahre im vorhinein als (schwaches) globales Kriegshoch genannt. Ausgehend von den Umbrüchen im Nahen Osten gab es 2011 tatsächlich die meisten Kriege seit dem 2. Weltkrieg, laut dem Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung...
  52. Nach den doppelten Terror-Anschlägen in Griechenland vom 2.9.09 war der Amanita-Börsenbrief vermutlich der erste weltweit, der vor der kommenden Schlachtung Griechenlands warnte...
  53. Ab 2009/10 wurde prognostiziert, daß die Aktien der boomenden BRICS-Staaten bis 2013 wesentlich schlechter performen würden als die lahmen alten Industriestaaten. Dies traf auch exakt so zu, obwohl es der konventionellen Sicht um 180° widersprach...
  54. Im Zusammenhang mit der Sonnenfinsternis im Juli 2009 wurde aufgrund der Finsternisschattens prognostiziert, daß sich das globale Machtzentrum & die wirtschaftliche Dynamik in den Folgejahren nach Südostasien verschiebt. In den Jahren ab 2009 produzierte China vermutlich mehr (echtes) Wachstum als der Rest der Welt zusammen!
  55. Am 11.3.09, nur 2 Tage nach dem Aktien-Baisseboden 6./9.3.09, schrieb ich, daß vermutlich das Baissetief fertig sei & die größte Aktienrallye zu unseren Lebzeiten beginnen würde. Der Anstieg von etwa +80% in nur 13 Monaten war tatsächlich der stärkste seit 1932...
  56. Anfang 2009 wurde ein Crack-Up Boom bis 2012/13 prognostiziert: zu diesem Zeitpunkt herrschte Weltuntergangsstimmung angesichts des schnellsten jemals beobachteten Konjunktureinbruchs. Diese Prognose erschien undenkbar & trat doch voll ein. Etwas später wurde das Ende des Crack-Up Boom auf August 2013 festgelegt: tatsächlich begann der globale Konjunkturzyklus rund um Herbst 2013 nach unten zu drehen, zur Überraschung von fast allen. Im 2014 fiel der Kohleverbrauch der Wachstumslokomotive China das 1. Mal im 21. Jahrhundert, der Beweis, daß 2014 ein Rezessionsjahr für China war. Die offiziellen Zahlen sind endlos getürkt & geben das nicht zu. Dies wurde kaum für möglich gehalten, China wurde zu diesem Zeitpunkt für fast allmächtig gehalten. Die 4 großen Wendepunkte der Weltwirtschaft seit Ende der 1990er wurden recht präzise weit im vorhinein prognostiziert - wie vermutlich von sonst *keinem* anderen Zukunftsdienst weltweit.
  57. Lange im voraus wurde das geopolitische Maximum (geopolitische Spannungen & Kriege) für das Jahr 2008 für den 8.8.08 & die Tage vorher prognostiziert: tatsächlich brach genau am 7.8.08 der Rußland-Georgien-Krieg aus, die schwerste geopolitische Auseinandersetzung in Jahren....
  58. Ende 2007/ Anfang 2008 warnte ich mehrmals vor dem Platzen der (asiatischen) Aktienblase, besonders in China & Indien - recht exakt beim Top, wie sich in den Jahren später herauskristallisierte...
  59. 2007 schrieb ich, daß ab dem Eintritt des Pluto in den Steinbock Anfang 2008 Verstaatlichungen in großem Ausmaß zu erwarten sind. Nach sovielen Jahren von unaufhörlichen Privatisierungen wurde das zu diesem Zeitpunkt für völlig unmöglich gehalten, aber das Tempo der Verstaatlichungen von Großunternehmen genau ab dem Ingreß des Pluto Anfang 2008 hat selbst mich überrascht.
  60. Im Dezember 2006 warnte ich auf vielen Seiten im Amanita Investor's Guide mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln vor dem bald drohenden Kollaps der größten Immobilienblase der Geschichte v.a. in den USA. Die große Immoblase der Menschheitsgeschichte toppte tatsächlich Anfang 2007 & kollabierte anschließend...
  61. Anfang 2006 wurde gewarnt, daß eine der österreichischen Großbanken pleite ist. Das war 2006, als der Konkurs von Systembanken noch denkunmöglich war. Daher wußten nur eine Handvoll Elitisten & die Amanita-Abonnenten bescheid - die österreichische BAWAG ging 4 Monate später als erste Systembank in den Industriestaaten in Konkurs.
  62. Ab 2005/6 wurde prognostiziert, daß Deutschland wirtschaftlich & politisch extrem aufsteigen würde im kommenden Jahrzehnt, mit einer extremen Outperformance des DAX gegenüber dem Rest Europas. Zu diesem Zeitpunkt war Deutschland aufgrund der Wiedervereinigung immer noch der kranke Mann Europas, daher erschien diese Prognose zu diesem Zeitpunkt fast unmöglich. Aber der DAX performt seit 2005/6 wie Sau & seit der Griechenland-Krise 2009/10 ist Deutschland mächtiger als jemals zuvor in der Nachkriegsära...
  63. Bereits 2005 (!) wurde aufgrund des Jupiter-Pluto Depressionszyklus gewarnt, daß mit dieser Konstellation im Dezember 2007 eine schwere Rezession bzw. Depression fällig ist - auch dies ist eingetreten. Laut NBER begann die Rezession bzw. Depression in den USA genau im Dezember 2007...
  64. Wegen der Malachias-Prophezeiungen wurde im Amanita-Börsenbrief gleich nach dem Tod von Papst Johannes Paul II am 2.4.05 Kardinal Ratzinger als Nachfolger prognostiziert, obwohl er zu diesem Zeitpunkt als sehr unwahrscheinlicher Kandidat gehandelt wurde. Seit 2005 fließen Prophezeiungen in den Amanita-Börsenbrief ein, seit 2015 jedoch viel mehr als früher.
  65. Als Öl am Beginn des Jahrhunderts noch in den $30ern handelte, prognostizierte ich, daß Öl rasch in den Bereich $100-$200 vorstoßen würde. Dies war zu diesem Zeitpunkt unvorstellbar...
  66. In einem Artikel im freien Bereich verfaßt 2001 wurde das ideale Tief der Aktien-Baisse für Oktober 2002 prognostiziert, was bei den US-Leitmärkten exakt eintraf. Zu dieser Zeit war der allgemeine Konsens, daß die Baisse mit dem 9/11-Tief zu Ende war...
  67. Im Jahr 2000 wurde prognostiziert, daß Gold Anfang April oder Anfang Mai 2001 seinen Boden bilden und dann eine Riesenhausse starten sollte. Im April 2001, bald nach dem Gold-Tief 2.4.01, rief ich eine Gold-Hausse auf $1000 bis 2007 aus, was mir zu diesem Zeitpunkt (Gold war in den $200ern) kaum jemand glaubte...
  68. Im Jahr 2000 wurde eine US-Rezession für das 2. Quartal 2001 ausgerufen, tatsächlich gab es laut NBER eine Rezession von März bis November 2001...
  69. Im 2. Halbjahr 1999 (Beginn meiner Publikationstätigkeit) gab ich eine von vielen (österreichischen) Medien aufgegriffene Presseaussendung heraus, wo ich vor dem größten Aktiencrash seit 1929 warnte. Dies wurde vielerorts belächelt, doch die Bärentatze schlug ab Anfang 2000 unerbittlich zu - wenn auch einige Monate später als erwartet - das Timing war damals noch rudimentär. Die Technologieindizes verloren 80-95%...